„Du musst nicht immer ok sein“

Episode 023

Ich bin ok, du bist ok. Diese Grundeinstellung oder Grundposition (oft abgekürzt mit +/+) wird in der Transaktionsanalyse als erstrebenswert betrachtet. Nun sind wir im Handwörterbuch der Transaktionsanalyse von Leonhard Schlegel auf eine interessante Passage gestossen.

Dieser +/+ Grundeinstellung wird in der Transaktionsanalyse ein hoher Wert beigemessen. Ich bin nicht der Ansicht, dass sie immer eingenommen werden muss, wohl aber, dass es besonders wünschenswert ist, sie immer dann einzunehmen, wenn es menschliche Probleme zu lösen gilt.

Leonhard Schlegel (Handwörterbuch der Transaktionsanalyse)

Insbesondere die Aussage, die +/+ Grundeinstellung müsse nicht immer eingenommen werden, lässt aufhorchen. Sie liefert reichlich Stoff für einen Podcast-Beitrag. Wir reden über das Lästern, Psychohygiene, den Unterschied von Verhalten und Wert eines Menschen und über das Ok-Gitter (Ok-Corral) von Franklin Ernst (siehe Abbildung unten). Am besten hörst du dir die Podcastfolge gleich an.

Was meinst du zur Aussage von Leonhard Schlegel?


ok-gitter
13. Mai 2016

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen

Nathalie Zahnd - 14. Mai 2016

Spannende Diskussion! Danke.

Reply
    Jürg Bolliger - 14. Mai 2016

    Vielen Dank, Nathalie 🙂

    Reply
Minoo - 19. Juli 2017

Ich glaube, dass Schlegel damit die Prozesshaftigkeit einer Neupositionierung meint. Ich denke, dass wir beim Aussortieren, Bewertung von Situationen die 4 Positionen wild durcheinander wirbeln. In dieser Phase kann uns manchmal auch die Bewusstheit über unsere eigene Skriptposition im Corral nicht viel bringen. Bei der nächsten Begegnung od. ähnlicher Interaktion ist die Neupositierung möglich. Vllcht meinte Schlegel auch das.

Reply
Schreibe deinen Kommentar: