Transaktionsanalyse für's Ohr

Podcast

Online-Intimität?
25. Mai 2021

Online-Intimität – wie ist das möglich?

Episode 119

Was braucht es, damit Intimität auch im Onlinesetting möglich ist? Diese Frage beschäftigt uns in dieser Episode, welche wir im Rahmen unseres Workshops am 1. Onlinekongress der DGTA aufgezeichnet haben.


Intimität in Online-Weiterbildung

Pandemiebedingt waren in den vergangenen Monaten viele gezwungen, Onlinealternativen für ihre (TA-) Weiterbildungsangebote zu realisieren. Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt: ist Intimität auch online möglich? Wenn ja, was schafft die nötigen Voraussetzungen?

Der erste Onlinekongress der DGTA bot den passenden Rahmen, um diese Fragen zu diskutieren. Wir haben das in unserem Workshop gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemacht. Dabei ist diese Episode entstanden.

Im Workshop mit dabei waren u. a.

Eric Berne über Intimität

Im Transaktionsbereich ist die Intimität der direkte Ausdruck von sinnvollen Empfindungen zwischen zwei Menschen – ohne verdeckte Motive und ohne irgendwelche Vorbehalte.

Eric Berne (Struktur und Dynamik von Organisationen und Gruppen)

Bilaterale Intimität lässt sich definieren als offenherzige, spielfreie Beziehung, bei der beide Partner wechselseitig geben und nehmen, ohne einander auszunutzen.

Eric Berne (Was sagen Sie, nachdem Sie ‚Guten Tag‘ gesagt haben?)

Das ist die einzig völlig befriedigende Antwort auf den Reizhunger, den Hunger nach Anerkennung und den Strukturhunger.

Eric Berne (Spiele der Erwachsenen)

Höre jetzt unser Gespräch!


Diese Episoden könnten dir auch gefallen

Wie du die Angst, dich falsch zu entscheiden, los wirst

Neujahrsvorsätze bringen nichts. Oder doch?

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>