Transaktionsanalyse für's Ohr

Podcast

Ist das Autonomiekonzept egozentrisch und unterdrückend?
2. Januar 2024

Ist Autonomie egozentrisch und unterdrückend?

Episode 160

Wir nehmen einen Artikel von Rachel Cook zum Anlass, über unser Verständnis von Autonomie nachzudenken.

Das Konzept der Autonomie spielt in der Transaktionsanalyse eine wichtige Rolle. Autonomie ist laut Leonhard Schlegel sowohl Behandlungsleitziel als auch Lebensleitziel. 

Eric Berne beschreibt in seinem Buch Spiele der Erwachsenen, was er unter Autonomie versteht:

„Die Erringung der Autonomie manifestiert sich in der Freisetzung oder Wiedergewinnung von drei Fähigkeiten: Bewusstheit, Spontaneität und Intimität.“ 
Eric Berne

Die englische Transaktionsanalytikerin Rachel Cook übt Kritik an Bernes Autonomiekonzept. Indem wir ihre Gedanken aufgreifen und diskutieren, wollen wir dich einladen, darüber nachzudenken, wie du Autonomie verstehst.

Quelle

  • Rachel Cook (2022) Connection, Hungers, and Time Structuring: A Relational, Inclusive, and Transpersonal Development of Autonomy. In: Transactional Analysis Journal, 52:4, 279-294, DOI: 10.1080/03621537.2022.2115641

Diese Episoden könnten dir auch gefallen

Integrierendes Eltern-Ich

Integrierendes Eltern-Ich

Der Dilemma-Zirkel

Der Dilemma-Zirkel

Transzendenz im Berufsleben?

Transzendenz im Berufsleben?
{"email":"ungültige E-Mail-Adresse","url":"ungültige Webseite","required":"Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen"}
>